Kanzleiinhaber

    Steuerberater Thomas Schröter

    Berufliches


     

    Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann von 1982 bis 1985 verdiente ich mir fünf Jahre lang als Finanzbuchhalter mit Schwerpunkt Kostenrechnung in einem Produktionsbetrieb der Bauchemie meine ersten Sporen. In diese Zeit fiel die Fortbildung zum IHK-Bilanzbuchhalter mit Abschluss 1989.

    1990 bis 1993 habe ich als Gruppenleiter im Rechnungswesen eines Betriebs der Metalloberflächenveredelung Berufserfahrung als Bilanzbuchhalter gesammelt.

    1994 kam dann der Wechsel ich in die Steuerberatung - zunächst als Bilanzbuchhalter in einer Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Frankfurter Westend.

    In der Zeit von 2001 bis 2003 erfolgte eine weitere Fortbildung zum Steuerfachwirt, an die sich in den beiden folgenden Jahren das Mammutprogramm mit Vorbereitungslehrgängen / Intensiv- und Crashkursen bei einem der führenden Fortbildungsinstitute in Deutschland und schließlich das Steuerberaterexamen 2003/2004 anschlossen.

    Nach meiner erfolgreich bestandenen Prüfung 2004 habe ich meine Steuerberatungskanzlei in Ortenberg-Bleichenbach gegründet und kann hier meine Philosophie einer erfolgreichen und professionellen Steuerberatungskanzlei leben.

    Privates


     

    Ich habe 2007 geheiratet und bin seit 2008 stolzer Vater. Meine Frau und meine Tochter sind für mich mehr, als man hier mit Worten beschreiben kann. Sie sind das Wichtigste ín meinem Leben.

    In meiner Freizeit pflege ich mein Hobby: die Zucht und Haltung exotischer Ziervögel (von Kleinpapageien bis zu 8 Gramm „schweren“ afrikanischen Prachtfinken), in das ich eintauchen und darüber alles vergessen kann.

    Außerdem spiele ich leidenschaftlich gerne Fußball und halte mich mit Kraft- und Ausdauertraining körperlich fit.

    Der Garten und die Nutztierzucht zur Selbstversorgung sind weitere Themen, die mein Leben zukünftig bereichern sollen, zu denen ich aber noch nicht gekommen bin. Außerdem will ich als größeres Projekt dieses Jahr mit meiner Tochter ein Baumhaus bauen.

    Meine gesellschaftliche Verantwortung nehme ich einerseits über ehrenamtliche Tätigkeiten in gemeinnützigen Vereinen und Gremien wahr und unterstütze andererseits diverse gemeinnützige und soziale Organisationen.

    Meiner Auffassung nach ist Ökonomie nicht trennbar von ökologischem Handeln. Daher beziehen wir unsere Energie über eine eigene Photovoltaikanlage und kaufen den Rest als reinen Ökostrom zu. Unsere Wärme produzieren wir über eine Solar- und Pelletanlage. Für unsere Mobilität verwenden wir ein Elektro-PlugIn-Hybrid-Fahrzeug.